Landratsamt Erlangen/ Höchstadt - Gesundheitsamt


53. Newsletter zur Suchtprävention - Netzwerk Schule, Juli 2016

Sehr geehrte Schulleiter und Schulleiterinnen,
Lehrkräfte und interessierte,

zum Ende des alten Schuljahres und Vorbereitungszeit des neuen möchten wir Ihnen wieder wichtige Informationen zur Suchtprävention und Gesundheitsförderung geben

 1. Leben heißt Veränderung ... Ottmar Stadtmüller verabschiedet sich in den Ruhestand

Liebe Leserin, lieber Leser,
Seit 1999 sind Sie so regelmäßig im Rundbrief für Suchtprävention - meist zweimal im Jahr begrüßt worden. Dieser Rundbrief wurde, wie so vieles andere in der Suchtprävention, von einer Dreiergruppe herausgegeben:

Luitgard Kern Präventionsfachkraft im Gesundheitsamt Erlangen, Rolf Bornitzky Präventionsbeamter der Polizei und von meiner Wenigkeit.

Nun verändert sich etwas: ich gehe in Pension. Wir haben dies zum Anlass genommen, die bisherigen Aktivitäten in Präventionsbereich zu überdenken und sind zu dem Ergebnis gekommen, diesen Rundbrief zu verändern bzw. mit dem regelmäßig erscheinenden Newsletter von Luitgard Kern zu verbinden. Das wird kein Nachteil sein, denn beide Veröffentlichungen haben ja die gleiche Zielgruppe, nämlich Sie die Beauftragten für Suchtprävention sowie Schulleiter aller Schulen in der Stadt und im Landkreis Erlangen Höchstadt.

Wir werden versuchen, weiterhin alle aktuellen Themen im Bereich der Gesundheitsförderung sowie der Suchtprävention aufzugreifen und gemeinsam mit Ihnen passende Konzepte für die (schulische) Prävention zu entwickeln. Dies ist, denke ich, in den letzten Jahren ganz gut gelungen, so haben wir auch in den Arbeitskreisen Prävention in der Schule (dieser existiert bereits seit über 25 Jahren!) als auch im Arbeitskreis Prävention, gute Erfahrungen gesammelt.

Ich erinnere an die Aktionen, dass "Wohlfühlhaus", "Frei ab 12 - rauchen, saufen, tralala" oder das ebenfalls in Kooperation in Erlangen betriebene "HaLt Projekt".

Ich möchte allen Kooperationspartnern danken für die lange, vertrauensvolle Zusammenarbeit und ich bin sicher, dass auch mein Nachfolger, Markus Meyer, gemeinsam mit Kerstin Schimura, das Engagement der Beratungsstelle in Sachen Prävention voran treiben wird. Ich wünsche Ihnen auch persönlich alles Gute und bin sicher, dass auch weiter gute Konzepte entwickelt werden, denn: ich bin überzeugt davon, dass Prävention die beste Investition ist, die die Gesellschaft und auch die Schule für Kinder, Jugendliche und Erwachsene anbieten kann.

Alles Gute Ihr Ottmar Stadtmüller


Herzlich willkommen seinem Nachfolger Markus Meyer

Gerne will ich mich Ihnen kurz vorstellen. Mein Name ist Markus Meyer, ich bin Psychologe und komme aus dem Bereich der Jugendhilfe. Zum 01.06.2016 habe ich die Abteilungsleitung der Integrierten Beratungsstelle der Stadt Erlangen und die Sachgebietsleitung der Drogen- und Suchberatungsstelle von Herrn Stadtmüller übernommen. In meiner vorherigen Tätigkeit habe ich immer wieder gerne präventiv mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen gearbeitet. Ich bin von der Wichtigkeit der präventiven Arbeit überzeugt und halte die Schulen für einen perfekt geeigneten Raum Kinder, Jugendliche und deren Eltern zu erreichen.
Meiner Einschätzung nach werden uns neben den Dauerthemen in der Suchtprävention (Alkohol-, Cannabis- und Tabakkonsum) in Zukunft Themen rund um Medien-, PC- und/oder Internetsucht und Neue Psychoaktive Substanzen (NPS) beschäftigen. Die heutige Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen fordert ein großes Maß an (Medien-) Kompetenz und bringt so gleichzeitig viele "neue" Herausforderungen und auch Gefahren mit sich.
Gerne stelle ich mich, zusammen mit Ihnen, den neuen Themen, Herausforderungen und anderen spannenden Aufgaben.
Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit und hoffe viele von Ihnen bald persönlich kennen zu lernen.
  2. Filmtage Sexualpädagogik am 18. und 19.07.2016 im Cinestar Erlangen

Wir laden herzlich ein zu den Filmtagen zur Sexualpädagogik. Die Flyer gingen Ihnen bereits an den Schulen zu. => Flyer

Angeboten werden vier Jugendfilme rund um die Themen Sexualität, Liebe, Freundschaft und HIV/AIDS.

Vor den Filmvorführungen regen die Beratungsstellen im Kinofoyer mit viel Spaß und Hintergrundinformationen zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Themen der Filme an.

Anmeldung noch bis 11.07.2016 bei Pamela Knobloch   e-Mail

  3. Tom und Lisa

Dank der Unterstützung von der AOK Bayern können wir die bewährten Unterrichtseinheiten "Tom und Lisa" zu Alkohol unseren Schulen kostenlos anbieten. => Flyer

Terminabsprachen und Anmeldungen für das neue Schuljahr über Luitgard Kern   e-Mail

  4. Vorausschau: Aktionsmonat zur Mediennutzung /Handy im November 2016

Der Arbeitskreis Suchtprävention in Kooperation mit der VHS, dem Kreisjugendring und verschiedenen Schulen bereitet gerade eine Serie von verschiedenen Veranstaltungen rund ums Thema Handy vor. In Seminaren und Vorträgen können Lehrkräfte, Multiplikatoren aus der Jugendhilfe, Eltern und die Jugendlichen selbst Anregungen bekommen. Wir stellen kleine Einheiten vor, die leicht mit wenig Aufwand in Klassen oder bei einer Klassenfahrt umzusetzen sind. Neueste Forschung zu Medien in der Familie, Digitalem-oder Technostress, Cybermobbing oder Gedanken zur speziellen Jungenarbeit stehen auf dem Programm.

Das ausführliche Programm geht Ihnen nach den Sommerferien zu.

  5. Präventionseinheiten Medien

Unabhängig von diesen konzentrierten Aktionen bietet der Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt für Schulen aus Stadt und Landkreis die moderierten Präventionseinheiten zur Mediennutzung an. => Infos als PDF

  6. Tipp: "Dis wo ich herkomm" Ein Literaturprojekt zu Samy Deluxe

"Sing my song" brachte ihn wieder in die Öffentlichkeit- Jugendidol, Wortakrobat, Rapstar - Samy Deluxe zählt seit mehr als zehn Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Hip-Hop-Künstlern. Er mischt sich ein, wo andere lieber wegschauen: Samy Deluxe unterstützt die Aidsbekämpfung und engagiert sich gegen Rechtsradikalismus sowie Rassismus - und das nicht nur in der Musik.

Mit seiner Autobiografie "Dis wo ich herkomm" regt er dazu an, sich mit Themen wie Heimat, Rassismus, Integration und Sinnfindung, aber auch mit der Musik auseinanderzusetzen. Im vorliegenden Projektbuch "Dis wo ich herkomm" finden Sie zu jedem Kapitel der Autobiografie Arbeitsblätter, bei deren Bearbeitung auch Songtexte der gleichnamigen CD "Dis wo ich herkomm" nicht zu kurz kommen. => siehe auch - Rohr Verlag

 7. Fortbildungen

http://www.das-wohlfuehlhaus.de/images/link.gif

SOS-Schule ohne Stress

2-tägiges Seminar am 07./08.10.2016 in Erlangen für pädagogische Mitarbeiter/innen an Schulen zu einem ganzheitlichen Programm zur Reduzierung und Bewältigung von Schulstress.

 

=> Infos und Anmeldemodalitäten


http://www.das-wohlfuehlhaus.de/images/link.gif

SOS-Schule ohne Stress

2-tägiges Seminar am 07./08.10.2016 in Erlangen für pädagogische Mitarbeiter/innen an Schulen zu einem ganzheitlichen Programm zur Reduzierung und Bewältigung von Schulstress.

 

=> Infos und Anmeldemodalitäten


  8. Sie suchen den Austausch mit anderen Kollegen/innen, die auch die Aufgabe des Beauftragten für Suchtprävention beschäftigt?

Wir laden Sie ein zum Arbeitskreis "Prävention in der Schule", der sich dreimal im Jahr in der Drogen- und Suchtberatung der Stadt trifft. Gemeinsam mit den Kollegen/innen der Stadt, Gesundheitsamt und Jugendhilfe besprechen wir aktuelle Themen, informieren Sie über Angebote und unterstützen uns gegenseitig mit unseren Erfahrungen. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 29.09.2016 um 14.00Uhr in der Karl-Zucker-Str. 10, 3. Stock.

Fragen? Aufnahme in den Verteiler?  Luitgard Kern   e-Mail


Nun wünschen wir Ihnen einen erfolgreichen Schuljahresabschluss und einen optimistischen Start ins neue Schuljahr.


 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre Luitgard Kern          e-Mail

 

Sozialpädagogin am Gesundheitsamt - Ihre Ansprechpartnerin zur Suchtprävention, Gesundheitsförderung

und Vertreter des "Arbeitskreises V , Suchtprävention" der GGK 
Tel: 09131 / 7144-445

www.das-wohlfuehlhaus.de

 

unsere regionale Seite zur Prävention und Suchtberatung

www.ab-12.de

www.halt-erlangen.de

www.das-weiss-ich.net

www.gesund-erh.de